Das Lühmannkreuz

Das Lühmannkreuz auf dem Altar

Im Herbst 1983 hat Hermann Lühmann senior aus Tellmer ein Kreuz aus Eichenholz geschnitzt und auf den Altar gestellt. Er sah sich dazu veranlasst, weil das alte Kruzifix an die Südwand gehängt werden sollte und dann auf dem Altar dieses wichtige Symbol fehle. Es ist ein Friedenskreuz, trägt im Vierpass oben das Wort PAX, in den Vierpässen rechts und links Alpha und Omega. Im Schnittpunkt der Kreuzbalken steht XP (= Chi Rho), das Christusmonogramm. Dieses Kreuz soll die Gemeinde dazu aufrufen, in ihren Gottesdiensten für den Frieden zu beten.